Torfmuseum Neustadt

Wer im Naturpark Steinhuder Meer an Natur und Landschaft interressiert und deshalb viel unterwegs ist, dem werden die großen Moorflächen nicht entgangen sein. Besonders im "Toten Moor", zwischen dem See und Neustadt a. Rbge., fallen die großen, braunen und fast vollkommen vegetationsfreien Torfabbauflächen auf. Immer wieder wird gefragt, ob "der Torfabbau denn zulässig sei" oder festgestellt, daß "solch ein Raubbau an der Natur eine Schande sei". Torfabbau wird hier im Gebiet schon sehr lange betrieben, allerdings hat das Ausmaß des genehmigten Abbaus noch nie solche Dimensionen angenommen wie heute. Vor allem stellt sich die Frage, was geschieht mit den ausgebeuteten Moorflächen? Für den größten Teil der abgebauten Hochmoorflächen ist "Moorregeneration zu Naturschutzzwecken vorgesehen. Da es sich dabei aber um sehr lange Zeiträume handelt, können heute nur erste Anfänge gemacht werden; was wird, entscheidet die Zeit.

Weitergehende Information gibt es in der Naturpark-Informationsstelle oder im Torfmuseum

Öffnungszeiten der ständigen Historischen Ausstellung im Schloß Landestrost und des Torfmuseums: Dienstag, Samstag und Sonnatg 14-17 Uhr, Mittwoch, Donnerstag und Freitag 10-12 Uhr. Führungen zu anderen Zeiten und an Wochenden nach Vereinbarung (ab 10 Personen) unter Tel.: 05032-899-156 und 158.